Pumptrack ausgebremst

Aktualisiert: Sept 8

Der Gemeinderat konnte unterdessen über unser Anliegen beraten und hat uns für den Bau eines Pumptracks einen Spickel Land auf dem Areal des Hallen- und Freibades zugesagt. Soweit so gut. Freude herrscht.


Leider liegt die betroffene Parzelle aktuell noch in der Grundwasserschutzzone S2 und darf folglich gar nicht bebaut werden.

Geplant ist, dass das Pumpwerk (mitsamt der Schutzzone natürlich) weiter ilfisaufwärts verschoben wird. Sobald dann das neue Pumpwerk seinen Betrieb aufnimmt, können wir mit dem Bau unseres Pumptracks beginnen. Frühestens 2025 oder 2026.

Es wird also noch eine ganze Weile dauern. Die jetzigen Jugendlichen, diejenigen also, die das Jugendpostulat eingereicht hatten, werden dann in ganz anderen Lebensumständen sein. Schade.


Der Standort Kniematte fand im kleinen Gemeinderat keine Mehrheit. Zu gross war die Sorge um die Lärmbelastung der angrenzenden Bevölkerung. Auch steht dort im nordwestlichen Teil der Neubau der Heilpädagogischen Schule bevor.

Wir sahen in diesem Standort die Möglichkeit, die Kinder und das Leben ins Dorfzentrum zu holen und einen Stadtpark für die grösseren (Entelipark für die kleinen) zu schaffen. Auch Schade. So hätte es aussehen können:



Wir wollen aber die Köpfe nicht hängen lassen und haben unterdessen Lösungen gesucht um die Zeit zu überbrücken:


So stehen wir kurz vor Abschluss eines Mietvertrags zur Zwischennutzung des LIDL-Areals (ehemals Stämpfli-Areal) bei der Zürchermatte.

Wenn alles gut läuft können hier für einige Zeit (bis das Baugesuch für die LIDL-Filiale und die Überbauung da ist) Erdschanzen für unterschiedliche Könnerstufen entstehen. Dies wird dann halt nur etwas für Velofahrer. Dafür etwas richtig tolles.


Für die Trottinettler, Inlineskater, Skateboarder, Like a Biker und weniger wilden Velofahrer bewegen wir die Idee, einen mobilen Pumptrack anzuschaffen. Dieser könnte dann "wandernd" an verschiedenen Standorten im Dorf zum stehen kommen. Wir denken da vor allem an die Schulhausplätze in der Gemeinde.


Leider werden diese Zwischenlösungen auch einiges an Geld kosten. Wir werden also demnächst wieder auf Sponsorensuche gehen und auf diesem Weg auch gleich mal konkret bei der Gemeinde nachfragen :-).


Aktuell wurde auch in der BZ über unser Projekt berichtet:

Für Abonnenten hier oder sonst als PDF zum Download:

Grundwasserfassung bremst Pumptrack aus _ Thuner Tagblatt
.pdf
Download PDF • 6.85MB


50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zukunftsmusik